header DeGPT hauptseite

in Kooperation mit:



 
 
 
Logo ESTSS
 
Logo ISTSS

Vorläufiges Programm 2018 – Änderungen vorbehalten

Das vollständige Tagungsprogramm können Sie im Dezember hier herunterladen.

 

Donnerstag, 01.03.2018 | Freitag, 02.03.2018 | Samstag, 03.03.2018

Donnerstag, 01.03.2018

12.30-16.00 Uhr Preconference-Workshops
WS 1
Birgit Mayer
Geistige, körperliche und psychische Beeinträchtigung Ein Einblick in die Traumapädagogik und Traumatherapie

Abstract anzeigen
WS 2
Ulrich Tiber Egle
Neurobiologisch fundierte Psychotherapie traumatisierter Schmerzpatienten


Abstract anzeigen
WS 3
Marc Schmid
Sichere Orte für Mitarbeiter und Kinder schaffen Traumapädagogische Konzepte in der stationären Jugendhilfe

Abstract anzeigen
WS 4
Patrick Fornaro

Manualisierte traumafokussierte kognitive Verhaltenstherapie für unbegleitete junge Flüchtlinge

Abstract anzeigen
WS 5
Melanie Büttner, Karin Paschinger
Behandlung von sexuellen Störungen nach sexuellen Gewalterfahrungen

Workshopzeit: 12.30 Uhr bis 16.30 Uhr
Abstract anzeigen
WS 6
Ingo Schäfer, Janine Borowski,
Alina Momberger
Behandlung der Komplexen PTBS: Das Therapieprogramm „STAIR/NT“

Abstract anzeigen
WS 7
Barbara Kavemann
Aufarbeitung und Anerkennung – Erwartungen Betroffener von sexuellem Missbrauch und Erfahrungen der Unabhängigen Kommission zur Aufarbeitung des sexuellen Kindesmissbrauchs

Abstract anzeigen
WS 8
Adina Rieckmann
Trauma und Medien – Zwischen Voyerismus und notwendiger Information





Abstract anzeigen
WS 9
Mechthild Wenk-Ansohn, Nadine Stammel
Behandlung von (erwachsenen) Folteropfern und kriegstraumatisierten Geflüchteten

Abstract anzeigen
WS 10
Eli Somer
Pathological daydreaming: New evidence for a dissociative absorption disorder


Abstract anzeigen
Exkursion ins Militärhistorische Museum
Die verbindliche Anmeldung ist bis zum 31.01.2018 möglich. Bitte beachten Sie die ausführlichen Informationen.
16.00-18.00 Uhr Pause
ab 18.00 Uhr ERÖFFNUNG DER TAGUNG

Prof. Dr. Astrid Lampe, Medizinische Universität Innsbruck
Dr. Julia Schellong,
Technische Universität Dresden
Pfarrer Sebastian Feydt, Pfarrer der Frauenkirche
Barbara Klepsch, Sächsische Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz


ÖFFENTLICHER VORTRAG

Prof. Dr. Herfried Münkler, Prof. Dr. Marina Münkler
Der Tod als Opfer. Aspekte einer Verarbeitung von Niederlagen und Verlusten

Abstract anzeigen

Der öffentliche Vortrag findet in Kooperation mit der Stiftung Frauenkirche Dresden statt.

Im Anschluss gibt es ein Get-together.

 

Freitag, 02.03.2018

09.00-10.30 Uhr Andreas Maercker, Ulrich Frommberger, Astrid Lampe
Menschen Themen Sensationen – 20 Jahre DeGPT

Barbara Kavemann
Gewalt und Kontrolle in Paarbeziehungen – Auswirkungen auf die Gesellschaft und Anforderungen an Unterstützung
10.30-11.00 Uhr Pause
11.00-12.30 Uhr Symposien 1
12.30-13.30 Uhr Mittagspause
13.30-14.15 Uhr Preisverleihung und Preisvorträge
14.15-14.30 Uhr Pause
14.30-16.00 Uhr Symposien 2
16.00-16.30 Uhr Pause
16.30-18.00 Uhr Elisabeth Binder
Braucht es eine neue Taxonomie? Adaptation, Maladaptation und transdiagnostische Überlegungen bei Stress- und Trauma-assoziierten Störungen

Franz Resch

Entwicklungschancen von Kindern in gesellschaftlichen Umbruchszeiten
18.00-18.15 Uhr Pause
18.15-19.30 Uhr DeGPT-Mitgliederversammlung
ab 20.00 Uhr Tagungsfest

 

Samstag, 03.03.2018

09.00-10.30 Uhr Eli Somer
Collective trauma an analysis of contemporary Israeli psycho-socio-political discourse

Joseph Ruzek
Spread the knowledge - dissemination and implementation of evidence-based psychological treatments
10.30-11.00 Uhr Pause
11.00-12.30 Uhr Symposien 3
12.30-13.15 Uhr Mittagspause
13.15-14.00 Uhr Postersession
14.00-15.30 Uhr Symposien 4
15.30-15.45 Uhr Pause
15.45-16.30 Uhr Andreas Zick
Thema: Medien und Traumatisierung bzw. Umgang mit dem Thema Gewalt in den Medien
16.30-17.00 Uhr Tagungsabschluss